Vermittlung

Wir suchen ein neues Zuhause

Wir sind kein Tierheim…

Bitte beachtet, dass wir selbst kein Tierheim betreiben.

Es ist uns also nicht möglich beliebig viele Hunde aufzunehmen oder unterzubringen. Wir versuchen bei akuten Notfällen zu helfen und unterstützen so weit wie machbar.

Scrolle weiter für weitere Informationen oder gehen auf „DEINE HILFE“ um zu erfahren, wie Du uns unterstützen kannst.

Zuhause gesucht

TERENCE Hill

AmStaff Rüde, kastriert 2018

Update Mai 23
Menschen: fremde Menschen findet er teilweise suspekt (Männer), seine Menschen liebt er jedoch heiss und innig
Hunde: Hundebegegnungen sind immer noch ein Thema. Bei korrekter Führung und, unter Umständen, genügend Abstand, sind diese jedoch zu händeln.
Kleintiere/Katzen: TERENCE vermitteln wir nicht zu Katzen
Autofahren: ist kein Problem und mag er sehr gerne
Büroalltag: meistert er mit Bravour
Grundgehorsam: TERENCE verfügt über einen guten Grundgehorsam und bereitet sich gerade auf das HundehalterBrevet vor 

Alleine bleiben: der hübsche Mann kann schlecht alleine bleiben.
August 2021
TERENCE kennt die Grundkommandos, diese müssen jedoch noch weiter gefestigt werden. Je nach Ablenkung, ist diese interessanter, als der 2-Beiner am hinteren Ende der Leine.
Fremde Menschen findet er teilweise etwas suspekt (vor allem Männer), ihm bekannte Menschen liebt er jedoch heiss und innig.
TERENCE hat keine Probleme beim Autofahren und kennt auch das Warten im Auto. Ausserdem kennt er den Bürohund-Alltag und meistert diesen mit Bravour … wäre da nicht ab und an seine Geräuschkulisse (schnarchen) würde man ihn nicht bemerken.
Hundebegegnungen müssen weiter geübt werden, da TERENCE das höfliche Annähern an fremde Hunde noch üben muss. An der Leine neigt er deswegen zur Leinenpöblerei. Artgenossen gegenüber entscheidet die Sympathie.
Für den hübschen ‘Brocken’ suchen wir Hundeerfahrene Menschen mit viel Geduld und konsequenter Hand. Gerne zu einer souveränen Hündin, jedoch nicht zu Katzen.
* * * * * * * * * * * * *
2020
TERENCE ist körperlich ausgewachsen, jedoch tummeln sich in seinem Kopf die Flausen eines Junghundes. Er ist rüppelhaft, mag keine Hundebegegnungen an der Leine und darf zum Thema HundeABC noch einiges dazulernen. Setzt man ihm klare Grenzen, akzeptiert er diese. Wir suchen für ihn Hundeerfahrene 2-Beiner mit viel Geduld und konsequenter Hand. Gerne zu einer souveränen Hündin
* * * * * * * * * * * * *
TERENCE Hill kam im zarten Alter von ca. 5 Wochen zu uns. Woher der kleine Mann ursprünglich stammt, konnte nicht nachgewiesen werden, was für ihn, das Todesurteil bedeutete. Sein grosses Glück war, dass sich der zuständige Veterinärdienst für den Kleinen einsetzte und mit dem verantwortlichen Amt eine sogenannte ‘Quarantäne à Domizil unter amtstierärztlicher Aufsicht’ vereinbaren konnte. Nur diesem Umstand ist es zu verdanken, dass TERENCE heute noch lebt.
– Nochmals vielen lieben Dank dem zuständigen Veterinärdienst 

 

 

 für Euren Einsatz und euer Herzblut –
Laut ‘Impfpass’ soll der Manne im November 2017 geboren sein, unser Tierarzt schätzt jedoch, dass sein Geburtsdatum eher Anfang des Jahres 2018 liegt. TERENCE Hill hat seine 100 tägige Quarantäne bei uns gut überstanden und sich zu einem prächtigen Jungspund entwickelt. Aufgewachsen in einem GrossRudel mit verschieden Hunden aller Altersklassen und Rassen durfte er eine super (Artgenossen)-Sozialisierung geniesen und erleben. Ausflüge nach draussen in die grosse weite Welt waren wegen Auflage leider nur beschränkt möglich, weshalb er es nun kaum erwarten kann, auf Entdeckungsreise zu gehen.
Er ist neugierig, aufgeweckt, verspielt, eher ein ruhiger Typ und in seiner Paradedisziplin dem kuscheln, kaum zu schlagen 

!
***bitte teilen***
Aufgrund des Importverbotes, welches im Jahr 2001 von der Deutschen Bundesregierung erlassen wurde, darf TERENCE nicht nach Deutschland vermittelt werden!
Die GrundVoraussetzungen um sich bei uns für einen Hund zu bewerben findet ihr unter: http://www.bullstaff-hilfe.ch/c1/index.php/vermittlung/voraussetzungen
Wir behalten uns vor, nur seriöse, mit Absender versehene und hochdeutsch geschriebene Mails zu beantworten.
Kontaktdaten: vermittlung@bullstaff-hilfe.ch

Kalamazoo

AmStaff – Rüde Juli 22

KALAMAZOO kam durch eine Beschlagnahmung zu uns. Die letzten Monate, bevor er zu uns kam, verbrachte der Bube in Quarantäne. KALAMAZOO hat in seinem jungen Leben noch nicht viele Erfahrungen sammeln dürfen. Das PuberTierchen muss noch viel lernen, sei dies im Umgang mit Artgenossen, Menschen, in der Umwelt oder in Sachen Hundeerziehung. – aktuell lebt der hübsche Bube auf einer Pflegestelle mit einer Hündin, einer Katze und Kindern. Er lernt gerade, sich zurückzunehmen, zur Ruhe zu kommen, macht Erfahrungen im Alltag und lernt das kleine 1×1 der Hundeerziehung. Hunde: er hat Mühe, sich zurückzunehmen und gehört eher zur stürmischen Sorte. – in der Hundeschule zeigt er sich vorbildlich den anderen Hunden gegenüberKatzen: findet er unglaublich interessant Autofahren: ist für KALAMAZOO kein Problem alleine bleiben: kann der hübsche Bube gar nicht (im Aufbau) Kinder: Kinder mag er sehr, muss aber auch hier die ‘Anstandsregeln’ noch lernen Grundgehorsam: er muss noch einiges lernen, arbeitet aber unglaublich gerne und ist mit Feuereifer dabei Boxen: er mag keine Boxen und reagiert fast panisch (im Aufbau) KALAMAZOO ist ein typischer Jungspund, der noch nicht viel ‘erlebt’ hat. Er ist ein eher hibbeliger Zeitgenosse, der lernen muss ‘runterzufahren’. Daran und an allem anderen arbeitet die Pflegestelle mit ihm. Wir wünschen uns für KALAMAZOO Rasseerfahrene Menschen, die viel Geduld mit dem hübschen PuberTierchen haben.***Aufgrund des Importverbotes, welches im Jahr 2001 von der Deutschen Bundesregierung erlassen wurde, darf KALAMAZOO nicht nach Deutschland vermittelt werden! ***Die GrundVoraussetzungen um sich bei uns für einen Hund zu bewerben findest du unter: https://bullstaff-hilfe.ch/wp/vermittlung/ ***Wir behalten uns vor, nur seriöse, mit Absender versehene und hochdeutsch geschriebene Mails zu beantworten. ***Kontaktdaten: vermittlung@bullstaff-hilfe.ch

Popcorn

AmBully - Rüde - Okt 22

Der hübsche Jungrüde kam durch eine Beschlagnahmung zu uns. Bevor er in unsere Obhut kam, verbrachte er mindestens 4 Monate im Tierheim. – Der wunderhübsche Jungspund hat in seinem Leben noch nicht viel kennengelernt und verfügt über wenig Umwelterfahrung. In neuen Situationen zeigt sich Popcorn etwas unsicher, seine Neugierde siegt jedoch. Ausserdem ist er sehr Futterorientiert. – Aktuell lebt er mit einer HundeDame zusammen und darf mit zur Arbeit. Gewicht: 20kg Krankheiten: keine bekannt. Kinder: Popcorn ist Kindern gegenüber freundlich. – Er ist jedoch eher tolpatschig und unterschätzt des Öfteren sein Gewicht.Menschen: Zu Beginn ist er fremden Menschen gegenüber zurückhaltend. Nach einem gemeinsamen Spaziergang oder mit Leckerlies taut er jedoch rasch auf. Hat er vertrauen gefasst, mutiert er zum Kuschelkönig. Hunde: Hundebegegnungen an der Leine meistert er ohne Probleme. Andere Hunde interessieren ihm meist nicht. – mit Hündinnen verträgt er sich sehr gut, auch kastrierten Rüden sind (bis jetzt) kein Problem. Umwelt: Man merkt, dass Popcorn in seinem kurzen Leben noch nicht viel kennen lernen durfte. An lauten Orten (z.B. sehr grosse Menschenmenge) zeigt er sich ein wenig gestresst. In solchen Situationen wird er nervös und möchte sich der Situation entziehen. Seine Neugierde und seiner Affinität zu Futter, ist zu verdanken, dass er sich gut umlenken lässt. Ausserdem orientiert er sich rasch an seiner Bezugsperson. Auch ein souveräner Zweithund gibt ihm Sicherheit. – Velo, Jogger, Reiter usw. stellen für Popcorn kein Problem dar. Grundgehorsam: Die Grundkommandos kennt er. Diese müssen aber noch gefestigt werden. An der Leine läuft er brav mit. – An neuen Orten lässt er sich verunsichern. – . Jagdtrieb ist nicht vorhanden. – Der Abruf funktioniert sehr gut. Er verspürt keinen Drang, weit weg zu gehen, bleibt Nahe bei seiner Bezugsperson.Futter: An der Impulskontrolle in Bezug auf Futter muss weiter gearbeitet werden. Bei Futter wird Popcorn sehr schnell nervös, zeigt jedoch keine Futteraggression, weder gegenüber Hunden noch Menschen.Katzen: an Hunde gewöhnte Katzen sollten kein Problem darstellen.Auto fahren: Kein Problem.Alleine bleiben: ausbaufähig. Zusammen mit einem anderen Hund, kann er jedoch einige Zeit alleine bleiben. Popcorn ist eher von der gemütlichen Sorte. Er mag lange, jedoch gemütliche Spaziergänge. Wer einen Hund sucht, der gerne immer und überall mit dabei sein darf, hat in Popcorn seinen perfekten Begleiter. ***Aufgrund des Importverbotes, welches im Jahr 2001 von der Deutschen Bundesregierung erlassen wurde, darf POPCORN nicht nach Deutschland vermittelt werden!***Die GrundVoraussetzungen um sich bei uns für einen Hund zu bewerben findest du unter: https://bullstaff-hilfe.ch/wp/vermittlung/***Wir behalten uns vor, nur seriöse, mit Absender versehene und hochdeutsch geschriebene Mails zu beantworten.***Kontaktdaten: vermittlung@bullstaff-hilfe.ch

OLAV *Probewohnen*

BullTerrier Rüde - Dez 2020

OLAV kam durch eine Beschlagnahmung zu uns. Der hübsche Jungspund strotzt nur so vor Energie und steckt mitten in der Pubertät. Sein Nervenkostüm ist eher dünn, er braucht eine klare, souveräne, liebevolle konsequente Führung und muss noch vieles kennenlernen. Sein Grundgehorsam lässt zu wünschen übrig, auch daran muss gearbeitet werden. OLAV mag keine anderen Rüden und Katzen. Menschen liebt er jedoch heiss und innig.
Wir suchen für ihn hundeerfahrene Menschen, die bereit sind mit ihm intensiv zu arbeiten.

***Aufgrund des Importverbotes, welches im Jahr 2001 von der Deutschen Bundesregierung erlassen wurde, darf OLAV nicht nach Deutschland vermittelt werden!
***Die Grundvoraussetzungen um sich bei uns für einen Hund zu bewerben findest du unter: https://bullstaff-hilfe.ch/wp/vermittlung/
***Wir behalten uns vor, nur seriöse, mit Absender versehene und hochdeutsch geschriebene Mails zu beantworten.
***Kontaktdaten: vermittlung@bullstaff-hilfe.ch

Io

*Probewohnen*

AmBully – Rüde – Okt 2022

Der hübsche Jungrüde kam durch eine Beschlagnahmung zu uns. Bevor er in unsere Obhut kam, verbrachte er mindestens 4 Monate im Tierheim. – IO verhält sich Jungehundetypisch etwas rüpelhaft. Der wunderhübsche Jungspund hat in seinem Leben noch nicht viel kennengelernt und verfügt über wenig Umwelterfahrung. In neuen Situationen zeigt sich IO etwas unsicher, seine Neugierde siegt jedoch. Ausserdem ist er sehr Futterorientiert. Menschen: IO ist sehr freundlich, jedoch etwas rüppelhaft Kinder: der hübsche Jungspund liebt Kinder Andere Hunde: IO fühlt sich zum holden Geschlecht hingezogen, bei Rüden entscheidet die Sympathie Kleintiere: muss noch getestet werden Autofahren: kein Problem Umwelt: IO verfügt über wenig Umwelterfahrung, meistert jedoch Situationen wie Einkaufszentrum, Besuch im Dorf oder auf dem Kinderspielplatz mit Bravour. Erziehung: Mit IO muss noch sehr viel erarbeitet werden. Aktuell lernt er das kleine 1×1 der Hundeschule. Alleine bleiben: im Aufbau Ressourcen: IO zeigt keinerlei Auffälligkeiten. IO ist ein wunderschöner, freundlicher, neugieriger, aufgestellter Junghund, der bereit ist, die Welt zu entdecken. ***Aufgrund des Importverbotes, welches im Jahr 2001 von der Deutschen Bundesregierung erlassen wurde, darf IO nicht nach Deutschland vermittelt werden!***Die GrundVoraussetzungen um sich bei uns für einen Hund zu bewerben findest du unter: https://bullstaff-hilfe.ch/wp/vermittlung/***Wir behalten uns vor, nur seriöse, mit Absender versehene und hochdeutsch geschriebene Mails zu beantworten.***Kontaktdaten: vermittlung@bullstaff-hilfe.ch

RUEDI

AmBully – Rüde – März 2019

RUEDI kam durch eine Beschlagnahmung zu uns. Der hübsche Bube verbrachte um die 18 Monate im Tierheim, bevor er zu uns kam. Menschen: RUEDI mag alle Menschen und verhält sich ihnen gegenüber sehr respektvoll Kinder: Kinder interessieren ihn wenig.Hunde: dem holden Geschlecht ist er sehr zugetan. Rüden mag RUEDI weniger. – auf dem Spaziergang ist dies jedoch, mit klarer Führung, kein Problem. Katzen: findet er interessant, beobachtet sie. Grundgehorsam: vorhanden, muss jedoch weiter ausgebaut werden. RUEDI gehört eher zu den sturen Kandidaten, für Futter jedoch macht er alles. Umwelt: er zeigt keine Probleme mit seiner Umwelt und meistert alles in seiner gewohnten ruhigen Art. Autofahren: kein Problem alleine bleiben: RUEDI braucht Zeit, um sich im neuen zu Hause einzugewöhnen. Nach langsamem Aufbau des alleine Bleibens, kann er dies auf seiner Pflegestelle zwischenzeitlich für einige Zeit ohne Probleme.Wasser: er mag es ins Wasser zu gehen, solange er stehen kann. Schwimmen ist nicht so sein Ding. Gesundheit: RUEDI wird Aufgrund seiner Allergien gebarft und bekommt Medikamente. – aktuell wird an seinem Muskelaufbau und an seiner Fehlbelastung (er belastet praktisch nur die Vorderhand) gearbeitet (Physio, Wasserlaufband) RUEDI ist ein ruhiger Zeitgenosse, der am liebsten immer mit von der Partie ist. Er kann gut zur Ruhe kommen und kennt den Büroalltag. Er ist keine Sportskanone, liebt aber gemütliche Spaziergänge. ***Aufgrund des Importverbotes, welches im Jahr 2001 von der Deutschen Bundesregierung erlassen wurde, darf RUEDI nicht nach Deutschland vermittelt werden!***Die GrundVoraussetzungen um sich bei uns für einen Hund zu bewerben findest du unter: https://bullstaff-hilfe.ch/wp/vermittlung/***Wir behalten uns vor, nur seriöse, mit Absender versehene und hochdeutsch geschriebene Mails zu beantworten. ***Kontaktdaten: vermittlung@bullstaff-hilfe.ch

BEN

PitBull - Rüde, intakt, Jg. 2017 (Juli)

Wegen häuslicher Gewalt kam BEN bereits letzten Sommer zu uns. Seine Besitzerin wurde schwer attackiert, kam ins Krankenhaus und erholte sich gottseidank von ihren lebensbedrohenden Verletzungen. Nach mehreren Operationen und Reha, holte sie den hübschen Buben wieder zu sich. Leider sind die Beeinträchtigungen durch die gewalttätigen Attacken so schlimm, dass sie BEN nicht mehr handeln kann, weshalb sie sich schweren Herzens dazu entschied, ihn uns definitiv zu übergeben. – der hübsche Bube ist temperamentvoll, neugierig, sensibel und intelligent. Fremden gegenüber zeigt er sich eher zurückhaltend, hat er jedoch Vertrauen gefasst, liebt er Menschen heiss und innig. – Grundgehorsam ist vorhanden, jedoch ausbaufähig – bei Artgenossen entscheidet die Sympathie –

Die Grundvoraussetzungen um sich bei uns für einen Hund zu bewerben findest du unter: Voraussetzungen

Wir behalten uns vor, nur seriöse, mit Absender versehene und hochdeutsch geschriebene Mails zu beantworten. Kontaktdaten: vermittlung@bullstaff-hilfe.ch

DOG EINSTEIN *Probewohnen*

American Bulldog – Rüde Juni 2017

Eine befreundete Tierschützerin nahm EINSTEIN bei sich auf, weil er ansonst eingeschläfert worden wäre, und bat uns um Unterstützung. – bei der Aufnahme, hatte der hübsche Bube Untergewicht und einige offene Stellen, die zwischenzeitlich gut abgeheilt sind. Auch an Gewicht hat er ordentlich zugelegt –
EINSTEIN braucht Zeit, um sich auf neue Menschen einzulassen und Vertrauen zu fassen. Vertraut er seinem Menschen, orientiert er sich rasch an ihm, auch in Stresssituationen – Er verfügt über wenig Umwelterfahrung und ist Draussen eher unsicher.
Hunde: auf dem Spaziergang reagiert er auf andere Hunde interessiert, aber nicht fordernd
Kinder: EINSTEIN braucht Zeit, um Vertrauen zu fassen. Hat er Vertrauen gefasst, liebt er Kinder über alles.
Katzen: auf dem Spaziergang reagiert er interessiert
Grundgehorsam: ohne äussere Reize verfügt er über einen sehr guten Grundgehorsam – Draussen ist dieser schwieriger ‘abzurufen’, da die Reize ihn überfordern.
Allein bleiben: EINSTEIN kann ein paar Stunden alleine bleiben.
Auto: er liebt Autofahren
Wasser: baden in der Wanne mag er nicht, im Bach dafür umso mehr.
Aktuell lebt der hübsche Bube auf einer Pflegestelle mit einer Hündin und einem älteren Kind zusammen. Er orientiert sich stark an der vorhandenen Hündin, welche ihm Sicherheit vermittelt.
Wir wünschen uns für Einstein Menschen, die mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen mit ihm die grosse, weite Welt entdecken. Sehr gerne darf eine souveräne Hündin ihn dabei unterstützen. Kinder sollten mind 10 Jahre alt sein.

***Die GrundVoraussetzungen um sich bei uns für einen Hund zu bewerben findest du unter: https://bullstaff-hilfe.ch/wp/vermittlung/

***Wir behalten uns vor, nur seriöse, mit Absender versehene und hochdeutsch geschriebene Mails zu beantworten.
***Kontaktdaten: vermittlung@bullstaff-hilfe.ch

Irma *Probewohnen*

AmBully – Hündin – Mai 18

IRMA kam durch eine Beschlagnahmung zu uns. IRMA musste, kurz nachdem wir sie übernommen haben, unters Messer. Die arme Maus hatte RollLider, welche bei beiden Augen operiert werden mussten. Unsere Schokomaus ist eher von der gemütlichen Sorte. Sie geniesst ausgiebige Spaziergänge, Ausflüge an den Bach und liiiebt kuscheln. Hunde: auf dem Spaziergang sind Hundebegegnungen kein Problem Menschen: IRMA liebt Menschen Kinder: IRMA mag Kinder, diese sollten jedoch standfest sein Grundgehorsam: IRMAs Grundgehorsam ist minimal, trotzdem ist die Schokomaus im Umgang sehr angenehm, läuft bereits gut an der Leine und macht im Training Fortschritte. Umwelt: hier zeigt sie sich unerschrocken, jedoch oft im Aussenfokus Aktuell ist IRMA noch etwas zu dick und muss abnehmen. – wer es liebt, einen etwas eigensinnigen, sehr liebenswerten, aber nicht sehr sportlich Hund zu haben, ist bei IRMA genau richtig. Mit ihrem Hundeblick trifft die Süsse mitten ins Herz. Fotos by https://0816fotoart.ch/ Halsband von Villa Bunter Hund ***Aufgrund des Importverbotes, welches im Jahr 2001 von der Deutschen Bundesregierung erlassen wurde, darf IRMA nicht nach Deutschland vermittelt werden!***Die GrundVoraussetzungen um sich bei uns für einen Hund zu bewerben findest du unter: https://bullstaff-hilfe.ch/wp/vermittlung/***Wir behalten uns vor, nur seriöse, mit Absender versehene und hochdeutsch geschriebene Mails zu beantworten.***Kontaktdaten: vermittlung@bullstaff-hilfe.ch

Nanoo

AmStaff – Hündin – Sep 21

NANOO kam durch eine Beschlagnahmung zu uns. Die hübsche Dame verbrachte zuvor zirka ein halbes Jahr im Tierheim.Menschen:fremden Menschen begegnet NANOO teilweise mit verunsichertem Bellen. In den meisten Fällen jedoch, zeigt sie sich aufgeschlossen und geht freudig auf fremde Personen zu. – nach der Eingewöhnung orientiert sie sich vorzugsweise an männlichen Personen, mit ruhigem Gemüt. Kinder: NANOO lässt sich von lauten, dynamischen Kindern sehr rasch ‘aufdrehen’ und es fällt ihr schwer, anschliessend zur Ruhe zu kommen. Weshalb wir die hübsche Hundedame nicht zu kleinen Kindern vermitteln.Hunde: auf ihrer Pflegestelle lebt NANOO mit zwei kastrierten Rüden zusammen. Sie zeigt sich oft distanzlos und aufdringlich den Hunden gegenüber. Eine Vermittlung zu einem älteren, soveränen Rüden können wir uns vorstellen. Kleintiere: auf ihrer Pflegestelle leben einige Reptilien und Kaninchen. – NANOO verfügt über Jagdtrieb, weshalb eine Vermittlung zu Katzen schwierig werden könnte.Grundgehorsam: vorhanden, jedoch ausbaufähig. Die hübsche Dame ist intelligent, lernt gerne und rasch. – NANOO verfügt über ein ausgeprägtes Beutefangverhalten. Autofahren / ÖV-fahren: Auto- sowie ÖV-fahren findet NANOO stressig. Sie bleibt ansprechbar und nimmt jederzeit Futter an. Wir sind positiv gestimmt, dass sich NANOO an das Befördern auf Rädern gewöhnt. Umwelt: in neuen Situationen kann NANOO aufgedreht reagieren. Dies braucht von der BezugspersonEinfühlungsvermögen und Verständnis, aber trotzdem eine konsequente Hand.Alleinsein: NANOO kann aktuell nur für sehr kurze Zeit alleine bleiben. Daran arbeitet die Pflegestelle intensiv. Wasser: NANOO bevorzugt ihren Bauch im trockenen. Die Pfötchen dürfen nass werden. Gesundheit: die hübsche Dame ist eine Allergikerin. Aktuell bekommt sie Spezialfutter und die Medikamente werden ausgeschlichen, bzw. angepasst. NANOO muss aktuell regelmässig shampooniert werden, was sie aber problemlos mitmacht. – ihre Haut und ihr Fell war (bei der Übernahme) in einem schlechten Zustand, regeneriert sich aber sehr gut. – weiter Abklärungen laufen – Für NANOO suchen wir aktive, abenteuerlustige, konsequente, ruhige, hundeerfahrene Menschen, bei denen die hübsche Maus mit von der Partie sein darf. Die hübsche Dame hat sehr viel Potential und wir wünschen uns Menschen, die dies erkennen und sie bei der Entfaltung unterstützen. ***Aufgrund des Importverbotes, welches im Jahr 2001 von der Deutschen Bundesregierung erlassen wurde, darf NANOO nicht nach Deutschland vermittelt werden!***Die GrundVoraussetzungen um sich bei uns für einen Hund zu bewerben findest du unter: https://bullstaff-hilfe.ch/wp/vermittlung/***Wir behalten uns vor, nur seriöse, mit Absender versehene und hochdeutsch geschriebene Mails zu beantworten.***Kontaktdaten: vermittlung@bullstaff-hilfe.ch

GAMORA

StaffMix - Hündin - Juli 21
Menschen: bekannte Menschen liebt GAMORA über alles. – fremden Menschen gegenüber ist sie ganz zu Anfang etwas verhalten, dies löst sich aber rasch –
Kinder: die Kinder sollten mindestens 14 Jahre alt sein
Hunde: GAMORA reagiert auf Spaziergängen, je nach Sympathie, sehr reaktiv auf andere Hunde. Die Pflegestelle besucht mit ihr ein abgestimmtes Training, um daran zu arbeiten.
Kleintiere: die hübsche Hundedame verfügt über einen ausgeprägten Jagdtrieb, weshalb eine Vermittlung zu Kleintieren (eher) nicht in Frage kommt. – auf dem Spaziergang hat sie gelernt Enten Schwäne etc zu ignorieren.
Grundgehorsam: unser Spitzöhrchen besucht regelmässig die Hundeschule und verfügt über einen guten Grundgehorsam, welcher zu Hause ohne Probleme abzurufen ist. Beim Spaziergang lässt sie sich rasch ablenken.
Umwelt: Die Pflegestelle hat unheimlich viel mit ihr gearbeitet. GAMORA bewegt sich mittlerweile ohne Probleme in unserer Umwelt/Alltag.
Autofahren: kein Problem
Wasser: sie liebt Wasser. Zu einer ihrer Lieblingsbeschäftigungen gehört, sämtliche Stöckchen aus dem Wasser zu holen.
Für GAMORA suchen wir Menschen die die nötige emotionale Stabilität besitzen um die sensible Art von GAMORA aufzufangen und ihr die nötige Sicherheit vermitteln können.
Ist eine aufgestellte, liebenswerte, charmante Hündin, mit einem ausgeprägten ‘will to please’. Grundgehorsam muss bei ihr aufgebaut und erarbeitet werden. Das hübsche Spitzohr verfügt über einen ausgeprägten Jagdtrieb und hat scheinbar vorher viel Zeit Draussen verbracht. Auch muss der Mama, die grosse weite Welt nähergebracht werden, Umwelterfahrung fehlt ihr. An die vielen Reize muss sie langsam, mit viel Geduld und Liebe herangeführt werden.
***Aufgrund des Importverbotes, welches im Jahr 2001 von der Deutschen Bundesregierung erlassen wurde, darf GAMORA nicht nach Deutschland vermittelt werden!
***Die GrundVoraussetzungen um sich bei uns für einen Hund zu bewerben findest du unter: https://bullstaff-hilfe.ch/wp/vermittlung/
***Wir behalten uns vor, nur seriöse, mit Absender versehene und hochdeutsch geschriebene Mails zu beantworten.
***Kontaktdaten: vermittlung@bullstaff-hilfe.ch

Hermine

AmStaff – Hündin – Juni 20

Hermine kam durch eine Beschlagnahmung zu uns. Das Gangbild bereitete uns direkt Sorgen. Nach diversen Tierarztbesuchen stand fest, HERMINE leidet an einem chronischen Kreuzbandriss hinten links und muss dringend operiert werden. Ihre Verletzung am Ohr, mit welcher wir sie übernommen hatten, schien nicht zu heilen. Auch diese wurde genauer untersucht. Dabei stellte sich heraus, dass sie an einer Durchblutungsstörung der Ohrmuscheln leidet, genauer gesagt anthrombosvaskulärer Nekrose der Pinna, welche eine seltene Erkrankung des Hundes ist und sich langsam progressiv zeigt. Das Kreuzband wurde am 21. November operiert, gleichzeitig wurde ihr ein kleiner Teil des Ohres entfernt. Der Genessungsprozess schreitet positiv voran.
Hermine bindet sich stark an ihre Bezugsperson, ist verspielt, lernfreudig, neugierig, mutig und zeigt sich draussen als absolutes Powerpaket, welches täglich beschäftig werden möchte. Drinnen zeigt sie sich als ruhige, entspannte und verschmuste Begleiterin.
Menschen: Zusammen mit ihren Bezugspersonen ist Hermine ein wahrer Traum. Zeigt grosses Vertrauen und kuschelt für ihr Leben gerne. – bei Begegnungen mit fremden Menschen, vor allem in beengten Situationen, zeigt sich HERMINE überfordert, weshalb sie beim Kennenlernen von fremden Personen, als Vorsichtsmassnahme, einen Maulkorb trägt.
Kinder: Hermine wird nicht zu Kindern vermittelt.
Andere Hunde: Lässt sich an der Leine vorbeiführen.
Kleintiere: Zeigt Interesse. Kein übermässiges Jagdverhalten.
Autofahren: Aufgrund ihrer Verletzung steigt Hermine mit einer Rampe ins Auto ein. Autofahren stellt für sie kein Problem dar.
Umwelt: Zeigt sich selbstbewusst, sicher und neugierig. Kennt schnell befahrene Strassen, Dunkelheit, Stadt, Wald und vieles mehr. Trägt ausserhalb der eigenen 4Wände einen Maulkorb.
Erziehung: Verfügt über einen guten Grundgehorsam. Ist sehr lernwillig, will Arbeiten. Läuft gehorsam an der Leine. Zur Motivation kann Spiel und Futter genutzt werden.
Alleine bleiben: Kann problemlos alleine bleiben.
Ressourcen: HERMINE liebt Futter und Spielzeuge. Gibt beides auf Befehl ab. Zeigt keine Auffälligkeiten.
Futter: Hermine bekommt getreidefreies Futter.
Gesundheit: linkes Kreuzband operiert. – thrombosvaskuläre Nekrose der Pina, welche ‘nur’ die Ohrmuscheln betrifft. Aktuell ‘unter Kontrolle’. Die Erkrankung kann sich jedoch jederzeit verschlechtern und im schlimmsten Fall, müssen die Ohrmuscheln entfernt werden. Die Ohren müssen bei Kälte und Nässe geschützt werden, daher trägt HERMINE bei Kälte und Regen einen EarMuff.
Wer Hermine eine Chance gibt, wird eine treue, verschmuste und verspiele Begleiterin kennenlernen.
Aufgrund ihres Gesundheitszustandes konnte Hermine nicht wie gewünscht ausgelastet und in allen Bereichen vollständig getestet werden. Regelmässige Updates werden folgen.
***Aufgrund des Importverbotes, welches im Jahr 2001 von der Deutschen Bundesregierung erlassen wurde, darf HERMINE nicht nach Deutschland vermittelt werden!
***Die GrundVoraussetzungen um sich bei uns für einen Hund zu bewerben findest du unter: https://bullstaff-hilfe.ch/wp/vermittlung/
***Wir behalten uns vor, nur seriöse, mit Absender versehene und hochdeutsch geschriebene Mails zu beantworten.
***Kontaktdaten: vermittlung@bullstaff-hilfe.ch

Oreo

Bullartiger Terrier - Rüde - Jun 22

OREO kam durch eine Beschlagnahmung zu uns. Bevor er in unsere Obhut kam, verbrachte der hübsche Bube mind. 4 Monate im Tierheim. OREO ist aufgestellt, fröhlich, aktiv, neugierig, verschmust und kuschelt für sein Leben gerne. Gewicht: 30kg Menschen: Seine Menschen liebt er heiss und innig. Orientiert sich stark an seiner Bezugsperson. – bei fremden Menschen zeigt er sich manchmal etwas zurückhaltend, bis das Eis gebrochen ist. Hunde: OREO ist dem holden Geschlecht sehr zugetan – bei Hundebegegnungen, auf dem Spaziergang, und wenn die Distanz (zu) klein ist, kann OREO (Junghundetypisch) etwas stürmisch sein, jedoch ohne Aggression Kleintiere/Katzen: Katzen würde OREO jagen. Umwelt: Der hübsche Bube, hat leider von der Umwelt noch nicht viel kennenlernen dürfen. Daran muss weiterhin gearbeitet werden. – Bei Fahrradfahrern, Joggern, Reitern, fremden Menschen, sowie bei Kindern zeigt sich OREO, auf dem Spaziergang desinteressiert. Erziehung: Der hübsche Jungspund arbeitet unglaublich gerne. Die Grundkommandos beherrscht OREO gut, jedoch müssen diese ‘unter grosser Ablenkung’ weiter gefestigt werden. Ausserdem zeigt sich OREO beim Leinenlaufen Junghundetypisch noch etwas ungeduldig und stürmisch. – er liebt Intelligenzspiele – Bei Unterforderung, aber vor allem, wenn er nicht zu seiner benötigten Ruhe kommen kann (viel Lärm, Stress, Hektik) wird OREO unruhig und angespannt. Auto fahren: kein Problem ***Aufgrund des Importverbotes, welches im Jahr 2001 von der Deutschen Bundesregierung erlassen wurde, darf OREO nicht nach Deutschland vermittelt werden! ***Die GrundVoraussetzungen um sich bei uns für einen Hund zu bewerben findest du unter: https://bullstaff-hilfe.ch/wp/vermittlung/ ***Wir behalten uns vor, nur seriöse, mit Absender versehene und hochdeutsch geschriebene Mails zu beantworten. ***Kontaktdaten: vermittlung@bullstaff-hilfe.ch

Vermittlungshilfe

Immer wieder treten Leute an uns heran, die ihren Hund aus verschiedenen Gründen nicht mehr halten können. Wir können nicht unbegrenzt Hunde aufnehmen, da dies unsere finanzielle und platzmässige Kapazität sprengen würde. Da wir von der BullStaff Hilfe nur Hunde vermitteln bzw. ausschreiben, die wir persönlich einer Wesensüberprüfung unterzogen haben, gibt es die Option, Hunde von Privatpersonen auf einer unabhängigen Plattform im Facebook auszuschreiben.

Was wir brauchen um dir zu helfen…

Solltest Du Dich in dieser Situation befinden, dann schick uns eine möglichst genaue und vor allem ehrliche, detaillierte Beschreibung Deines Hundes mit Foto an uns und wir werden Deine Anliegen weiterleiten.

Email an uns

Auslandshunde

Wir sind uns der Situation der Auslandshunde bewusst und verschliessen unsere Augen nicht davor. Jedoch sind wir der festen Überzeugung, dass wir zuerst die Problematik der Listenhunde innerhalb der geografischen Schweiz anpacken müssen. Wir importieren keine Hunde aus dem Ausland, sondern konzentrieren uns auf die Listenhunde die in der Schweiz leben.

Die Situation für die Listenhunde in der Schweiz ist schwierig, denn in vielen Kantonen dürfen diese nur mit einer speziellen Bewilligung gehalten werden oder sind sogar verboten.

Voraussetzungen

Gedanken vor dem Kauf eines (Listen)Hundes:

  • Hast du dich über die aktuellen Gesetze in deinem Wohnkanton erkundigt?
  • Bist du dir bewusst, dass du als Besitzer eines Listenhundes womöglich in deinem Umfeld nicht nur auf Gegenliebe stossen wirst?
  • Ist dein Vermieter damit einverstanden, dass du dir einen (Listen)Hund anschaffen möchtest?
  • Passt ein Hund in deine (momentane) Lebenssituation?
  • Ein Hund begleite dich hoffentlich viele Jahre und es werden einige Kosten auf dich zukommen. Bei einem Listenhund kommen, je nach Kanton, zusätzliche Mehrkosten auf dich zu.

Wenn du dir alles gut überlegt hast, die Gesetze genau studiert und gegebenenfalls eine Haltebewilligung eingeholt hast, raten wir zwingend davon ab, bei einem unseriösen Züchter oder gar einem Hundehändler ein Tier zu erwerben. Die Hunde sind dort zwar bedeutend billiger als bei einem seriösen Züchter, sind aber meist krank und/oder psychisch vorbelastet. Viel schöner wäre es, einem Hund aus dem Tierschutz eine Chance zu geben. Oder?

Voraussetzungen um bei der BullStaff Hilfe einen Hund zu adoptieren

Du solltest mindestens 25 Jahre alt sein. Wir möchten von dir einen aktuellen Betreibungsauszug sowie einen Strafregisterauszug, der nicht älter als 2 Wochen ist.

Ausserdem verlangen wir eine schriftliche Bestätigung vom Vermieter, mit Angabe der Rasse, dass du einen Hund selbiger Rasse in deiner Wohnung halten darfst. Wenn du den Hund mit zur Arbeit nehmen möchtest/darfst, möchten wir eine solche Bestätigung auch von deinem Arbeitgeber.